Einladung der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission nennt KADA ein Best Practice für Duale Karriere in der EU (siehe hier). Aus diesem Grund sind wir seit Jahren vielgefragter Gast auf internationalen Konferenzen. Pünktlich zum Beginn der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft sprach KADAs Leiter der Laufbahnentwicklung, Wolfgang Stockinger, im Rahmen zweier Events in Kroatien.

Auf Einladung der Europäischen Kommission präsentierte er in der EU Expert Group for Skills and Human Resources Development in Sport zum Thema „Lernmobilität“. Welche Relevanz besitzen länderübergreifende Lernerfahrungen für Sportsysteme? Welche Vorteile auf nationaler wie internationaler Ebene sind damit verbunden? Und wie können vorhandene europäische Potenziale der persönlichen wie beruflichen Entwicklung von Athleten, Trainern und Servicedienstleistern zukünftig noch stärker freigesetzt werden?

In seiner Rede auf der Konferenz „Talents and dual career in sports” der Universität Split adressierte er die Bedeutung von durchgängigen Fördersystemen der dualen Karriere für eine nachhaltige Talenteentwicklung im Hochleistungssport. Das österreichische Modell und seine außergewöhnliche öffentliche Förderstruktur (Bundesministerium für Öffentlichen Dienst und Sport bzw. Arbeitsmarktservice) fanden in dieser Hinsicht große Aufmerksamkeit des internationalen Auditoriums aus Sport, Bildung und Wissenschaft.