Über KADA

Entwicklung

KADA entstand im Frühjahr 2006 als Projekt des Arbeitsmarktservice Österreich (AMS). Als spezifische Beratungs- und Betreuungseinrichtung installiert, sollten SpitzensportlerInnen und professionelle TrainerInnen nach Beendigung ihrer aktiven Laufbahn beim Start in eine neue berufliche Laufbahn unterstützt werden.

Im Jahr 2010 erfolgte im Zuge der Vereinsgründung (siehe unten) eine Erweiterung des Angebots von KADA. Zur Jobvermittlung wurden die Leistungsbereiche Prävention und Laufbahnberatung eingeführt und somit das dreisäulige Modell „Sport mit Perspektive“ geschaffen. Dieses europaweit einzigartige Konzept garantiert eine ganzheitliche Förderung der dualen Karriere von SpitzensportlerInnen.

Das 2011 initiierte Studienprogramm „SLS“ (Studium – Leistung – Sport) dient der Vereinbarkeit von Studium und Spitzensport. Dies wird mittels sorgfältig geplanter Kooperationen mit österreichischen Universitäten, Fernuniversitäten und Fachhochschulen erreicht. Erfolgreicher Spitzensport und eine akademische Ausbildung sind dadurch kein Widerspruch (mehr).

Seit dem Jahr 2012 etabliert sich KADA zudem als eigenständige Ausbildungsstätte. Die „Berufsreifeprüfung im Leistungssport“ bietet SpitzensportlerInnen eine auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Ausbildung neben der aktiven Sportlaufbahn.

Finanzierung

KADA ist seit April 2010 als autonomer Verein mit Sitz in Salzburg organisiert. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport (BMLVS), des Arbeitsmarktservice Österreich (AMS), des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) sowie aus Zuwendungen von Mitgliedern und Unternehmen.

Team

Das Team von KADA setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • ehrenamtlicher Vorstand
  • hauptberufliches Head Office
  • selbständige LaufbahnberaterInnen

SUSI3745_smaller

Um SpitzensportlerInnen bestmöglich begleiten zu können, ist das Verständnis ihrer besonderen Lebenswelten vorausgesetzt. Aus diesem Grund formiert sich das Team von KADA zu einem großen Teil aus ehemaligen, professionell ausgebildeten AthletInnen. Die gezielte Rekrutierung unserer österreichweit agierenden LaufbahnberaterInnen basiert dabei auf unterschiedlichen Bildungshintergründen (Sportpsychologie, Personalberatung, Bildungspolitik, etc.). Dies ermöglicht eine kompetente Begleitung der SpitzensportlerInnen auf breiter inhaltlicher Basis.