SLS

Studienjahr 2021/21

Anmeldefristen für das Studienjahr 2021/22

Aufgepasst an alle Studieninteressierten: Am kommenden Montag, den 1. März, beginnen an einigen heimischen Universitäten die Anmeldefristen zahlreicher Studiengänge mit Zugangsbeschränkung für das Studienjahr 2021/22!

Du hast Fragen dazu, wie du die Vereinbarung von Spitzensport und Studium am besten angehst? Lass dich gerne von unseren Laufbahnberater*innen bei der Studienwahl und Semesterplanung unterstützen! Alle Informationen zu unseren Unterstützungsangeboten findest du auf der Seite zu unserem Studienförderprogramm Studium Leistung Sport (SLS).

KADA News

Neuer Bildungspartner IfM

Wir freuen uns, mit dem Institut für Management (IfM) einen neuen Kooperationspartner bekanntgeben zu können. Das IfM mit seinem Campus im Schloss Leopoldskron in Salzburg ist spezialisiert auf individuell anpassbare, berufsbegleitende Weiterbildungsangebote im Bereich Wirtschaft und Management.

Ein großes Anliegen ist es, Spitzensportler*innen entgegenzukommen: gerade der zertifizierte Lehrgang Sportmanagement oder das eigens für Profisportler*innen gestaltete BWL-Bachelorstudium (180 ETCS) sind durch ihre flexible Organisationsform sehr gut mit einer Karriere im Spitzensport vereinbar.

Das IfM wird Bildungspartner für das Förderprogramm Studium Leistung Sport (SLS) und unterstützt als Mitglied des Klub KADA die Schaffung von Bildungs- und Berufsperspektiven für den österreichischen Spitzensport.

KADA Geschäftsführerin Roswitha Stadlober mit IfM Geschäftsführer KR Dr. Wolfgang Reiger, CSE

„Mit dem IfM gewinnen wir einen Bildungspartner, der sich durch spitzensportfreundliche Rahmenbedingungen auszeichnet“, begrüßt KADA Geschäftsführerin Roswitha Stadlober die Zusammenarbeit. „Für unsere KADAthletes bieten sich durch die verschiedenen Studiengänge und Schulungen ausgezeichnete Möglichkeiten, um sich persönlich weiterzuentwickeln und perspektivisch schon während der aktiven Karriere für das spätere Berufsleben vorzusorgen.“

Dr. Wolfgang Reiger, Geschäftsführer des IfM, sieht der Partnerschaft mit KADA zuversichtlich entgegen: „Wir freuen uns über zahlreiche Athlet*innen aus den verschiedensten Disziplinen, die sich auf den beruflichen Erfolg nach dem Sport am IfM-Campus zielorientiert vorbereiten wollen. Unser Team steht für beste Unterstützung, um sportliche Karriere und Weiterbildung gut zu kombinieren. Ergänzend zur praxisorientierten, geblockten Wissensvermittlung steht das IfM-Netzwerk allen Sportler*innen offen, um Kontakte zur Wirtschaft und möglichen Arbeitgebern zu knüpfen.“

Studium Leistung Sport (SLS)

Planung Sommersemester 2021

Liebe KADAthletes,

in wenigen Wochen beginnt das eue Semester! Meldet euch hierfür vor Semesterbeginn bei eurem KADA Laufbahnberater, sollte Unterstützung (SLS) notwendig sein.

ACHTUNG! Studierende der WU Wien und Universität Wien bitte schon bis zum 31. Jänner rückmelden (hier)!

Wir wünschen euch einen guten Start in das neue Semester!

Kooperation mit Privatuniversität Schloss Seeburg wird fortgesetzt

Wir gehen in die Verlängerung!

KADA und die Privatuniversität Schloss Seeburg machen weiter gemeinsame Sache, wenn es darum geht, Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei der Verbindung von Studium und Sport zu unterstützen. Wir freuen uns zu verkünden, dass die langjährige Zusammenarbeit im Rahmen des Studienförderprogramms Studium. Leistung. Sport. fortgesetzt wird.

Hintere Reihe v.n.l.r.: Rektor Univ.-Prof. Dr. Christoph Stöckmann, Mag. Martin Bruckner, Amtsleiter der Stadtgemeinde Seekirchen und Prof. Dr. Florian Kainz, Geschäftsführer der Privatuniversität Schloss Seeburg

Vordere Reihe v.l.n.r.: KADA Geschäftsführerin Roswitha Stadlober und KADA Präsidentin Alexandra Meissnitzer, MBA

10 Jahre KADA Rückblickserie

Ein Rückblick auf das Jahr 2015

Halbzeit in unserer Rückblickserie! Seit 2010 setzt sich KADA für eine nachhaltige Kombination von Spitzensport mit Bildung und Beruf ein. Über die Jahre haben viele Projekte und Initiativen richtig Fahrt aufgenommen.

2015 konnte KADA den ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur bestandenen Berufsreifeprüfung im Leistungssport gratulieren. Mit viel Fleiß hatte die Gruppe aus verschiedenen Sportarten zuvor die Vorbereitungskurse für Deutsch, Mathematik, Englisch und den Fachbereich Sportmanagement besucht. Der Lohn für diese Mühen kann sich sehen lassen: Unsere Absolventinnen und Absolventen haben eine vollwertige Matura in der Tasche, die zum Studium an österreichischen Hochschulen berechtigt.

Die ersten BRP-Absolventinnen und Absolventen

Und das ist auch schon das Stichwort für unser spitzensportfreundliches Studienförderprogramm SLS. Ob Studienorientierung, Semesterplanung oder organisatorische Unterstützung – so steht KADA seit 2011 studierenden Sportlerinnen und Sportlern mit Rat und Tat zur Seite. Dafür wird eng mit österreichischen Universitäten, Fachhochschulen und Fernstudienzentren zusammengearbeitet. 2015 konnte KADA das erste Sportstipendium in den USA vermitteln. Mittlerweile war zudem das Angebot an Studiengängen mit flexibleren Organisationsformen angestiegen, was interessierten Sportlerinnen und Sportlern viele neue Möglichkeiten eröffnete.

Ein besonderer Fokus lag 2015 auf Trainerinnen und Trainern. Denn für die Verbindung von Ausbildung und Spitzensport braucht es Unterstützung aus dem unmittelbaren Umfeld. Trainer- und Betreuerstäbe machen einen wichtigen Teil davon aus. Als Leistungsentwickler und Vertrauenspersonen ist es wichtig, bei ihnen ein Bewusstsein für die Bedürfnisse von Sportlerinnen und Sportlern in Bezug auf Duale Karriere zu schaffen. Schließlich ist es nicht das Ziel, Athletinnen und Athleten vom Spitzensport wegzubringen, sondern die sportliche und persönliche Entwicklung gemeinsam zu fördern. Daher entwickelte KADA für Trainerinnen und Trainer Workshops zu diesem Thema.

Nach der Sportkarriere im Beruf durchstarten

Wenn die sportliche Karriere schließlich dem Ende zugeht, bleibt KADA verlässlicher Begleiter beim Übergang ins Berufsleben. Der Ausstieg aus den gewohnten Trainingsroutinen und Tagesstrukturen des Spitzensports kann durchaus herausfordernd sein. Unsere Laufbahnberaterinnen und Laufbahnberater unterstützen diesen Prozess. Sie bieten individuelle Berufsberatung an und unterstützen bei Bewerbungen. Dank vieler Wirtschafskontakte und der Zusammenarbeit mit unserem Fördergeber Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) gibt es gezielte Unterstützung bei der Suche nach Praktika, Arbeits- und Ausbildungsstellen.

Wichtig ist, sich frühzeitig Gedanken über berufliche Optionen nach der aktiven Karriere zu machen. Das Team der KADA Laufbahnberatung steht für alle Fragen rund um Aus- und Weiterbildungsangebote zur Verfügung, die sich mit Spitzensport vereinbaren lassen.

10 Jahre KADA Rückblickserie

Ein Rückblick auf das Jahr 2011

Ein sportfreundliches Studienkonzept, österreichweite Workshops, eine Buchveröffentlichung und hohe Auszeichnungen – 2011 war ein bewegtes und ereignisreiches Jahr für KADA. Werfen wir gemeinsam einen Blick zurück auf die wichtigsten Entwicklungen.

Duale Karriere – Sport & Studium

Studium und Sportkarriere parallel zu ermöglichen, das war von Beginn an eines von KADAs zentralen Anliegen. Denn die Einhaltung der Trainings- und Wettkampfplanung ließ sich oftmals nicht mit präsenzpflichtigen Terminen an der Hochschule vereinbaren. Was heute eines der Kernangebote von KADA ist, begann im Wintersemester 2011 als Pilotprojekt in Kooperation mit der Uni Wien. Zusammen ging es darum, Anforderungen des Leistungssports und Hochschulstudiums aufeinander abzustimmen. So entstand das Konzept Studium Leistung Sport (SLS).

SLS-Teilnehmer an der Wirtschaftsuniversität Wien

Und das funktioniert so: Für studierende Sportlerinnen und Sportler werden in Zusammenarbeit mit KADAs Laufbahnberaterinnen und Laufbahnberatern individuelle Semesterpläne erstellt, die Rücksicht auf das jeweilige Trainings- und Wettkampfprogramm nehmen. Dabei werden Konfliktpunkte erarbeitet und anschließend mit Lösungsvorschlägen ergänzt. In Abstimmung mit den jeweiligen Studienleitungen und Rektoraten wird der Semesterplan umgesetzt. Voraussetzung dafür ist eine Hochschulinskription und ein Nachweis über den Leistungserfolg im Sport. Über die Jahre wurde die Kooperation auf zehn Hochschulen ausgeweitet, an denen aktuell 234 KADAthletes inskribiert sind.

KADA on Tour – österreichweite Informationsprojekte

Es ist nie zu früh, sich Gedanken über das Leben nach der Sportkarriere zu machen. Ganz nach diesem Motto startete KADA 2011 verschiedene Informationsprojekte rund um die Themen Sport, Bildung und Beruf. Ganz wesentlich war die Einführung von Workshops an den Nachwuchskompetenzzentren (NWKZ), Skisportlichen Schulen und Handelsschulen für Leistungssportlerinnen und Leistungssportler. Sie geben österreichischen Nachwuchshoffnungen die Möglichkeit, den Verein KADA und seine Tätigkeiten kennenzulernen und frühzeitig ein Bewusstsein für die Wichtigkeit der dualen Karriereplanung zu entwickeln.

Ein KADA-Workshop am ORG Dornbirn 2012

Auf Initiative von KADA Vorstandsmitglied MMag. Dr. Marc Brabant und Uni.Prof. Sabine Urnik erschien mit „Mein Kind im Sport – was Eltern wissen müssen“ ein Sportratgeber in Buchform zur Unterstützung von Eltern sporttreibender Kinder. Zudem ging KADA im Rahmen einer Verbandsoffensive gezielt auf Sportverbände und Vereine zu, um sie auf die Thematik der dualen Ausbildung zu sensibilisieren. Die engere Zusammenarbeit mit Verbänden wie dem ÖFB und ÖSV ermöglichte eine bessere Unterstützung von Sportlerinnen und Sportlern und einen direkten fachlichen Austausch.

Hohe Anerkennung in jungen Jahren

Im ersten Jahr nach der Vereinsgründung entwickelte KADA sich stetig weiter und etablierte sich als wichtiges Bindeglied zwischen Sport, Bildungs- und Berufswelt. Der engagierte Einsatz im Namen österreichischer Hochleistungssportlerinnen und Hochleistungssportler wurde von hoher Stelle gewürdigt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) verlieh KADA die Bronzestatue für soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit im Sport. Bei der BSO Cristall Gala wurde KADA Geschäftsführerin Roswitha Stadlober als Botschafterin des heimischen Spitzensports ausgezeichnet.

KADA Geschäftsführerin Roswitha Stadlober bei der BSO Cristall Gala

KADA feiert ein Jubiläum!

10 Jahre Verein KADA: ein Rückblick auf das Jahr 2010

2020 feiert KADA einen runden Geburtstag! Denn inzwischen ist es zehn Jahre her, dass der Verein in seiner heutigen Form gegründet wurde. Über die Jahre hinweg hat sich KADA stetig weiterentwickelt, ist gewachsen, es sind neue Projekte und Aufgabenbereiche dazugekommen. Eine Sache ist seit der Gründung 2010 jedoch unverändert geblieben: im Zentrum aller Bemühungen steht nach wie vor das Anliegen, Sport, Bildung und Beruf vereinbar zu machen, um österreichische Sportlerinnen und Sportler bestmöglich auf die Zeit nach ihrer aktiven Karriere vorzubereiten. In den kommenden Wochen und Monaten wollen wir die größten Meilensteine und schönsten Momente aus 10 Jahren KADA Revue passieren lassen, beginnend mit dem Gründungsjahr 2010.

2010 – Wie alles begann

Im Jahr 2006 startete die Initiative KA:DA (Karriere Danach), gefördert durch das Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich. Rechtsträger war zu diesem Zeitpunkt und vier Jahre hindurch die Österreichische Sporthilfe. Für Sportlerinnen und Sportler mit Nationalkaderangehörigkeit und später auch Trainerinnen und Trainer wurde somit eine Beratungs- und Betreuungseinrichtung geschaffen. Bis 2010 wurden auf diese Weise über 420 Sportlerinnen und Sportler von anfangs lediglich zwei Mitarbeiterinnen auf dem Weg zum Berufseinstieg begleitet.

Ehemalige KADAthlete Miriam Gruber

KADA Gründung

Um den sehr unterschiedlichen individuellen Bedürfnissen und Voraussetzungen der Betreuten besser gerecht zu werden und das Angebot insgesamt auszuweiten, wurde am 19. März 2010 der gemeinnützige Verein KADA durch Roswitha Stadlober und Mag. Michael Hadschieff gegründet. Die Finanzierung übernahmen zu einem Drittel das AMS und zu zwei Drittel das Sportministerium. Ein Blick auf den ersten Vorstand zeigt, dass sich eine Vielzahl ehemaliger österreichischer Top-Athleten sowie Experten aus dem Feld der Sportorganisation für das Projekt begeistert engagierten:

  • Präsidentin: Mag.a Vera Lischka, Schwimm-Europameisterin/Journalistin
  • Vizepräsident: DDr. Christoph Schmölzer, Ruder-Weltmeister/Arzt
  • Schriftführerin: Mag.a Petra Kronberger, Ski-Olympiasiegerin und Weltmeisterin/Kunsthistorikerin
  • Schriftführer-Stv.: Michael Ludwig, Fecht-Europameister/Personalberater
  • Finanzreferent: Mag. Jan Häuslmann, ASKÖ Salzburg
  • Finanzreferent-Stv.: Min.-Rat. Mag. Gerhard Scherbaum, BMLVS a.D., WAT-Vizepräsident
  • Rechnungsprüfer: MMag. Dr. Marc Brabant, Österreichischer Eishockeymeister mit dem KAC, Nationalteamspieler/Betriebswirt
  • Rechnungsprüfer: Stephan Marasek, Österreichischer Fußballmeister mit dem SK Rapid, Nationalteamspieler/Versicherungskaufmann

Erster Vorstand und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KADA Head Office

Von der Laufbahnberatung zum Berufseinstieg

Das Head Office rund um Geschäftsführerin Roswitha Stadlober, Laufbahnberater Mag. Michael Hadschieff und Assistentin Veronika Stallmaier wurde mit Unterstützung des Landes Salzburg im Stadion Wals-Siezenheim bei Salzburg eingerichtet. Das KADA Team, abgerundet durch selbstständige Laufbahnberaterinnen und Laufbahnberater, kümmerte sich um die Umsetzung der drei Säulen Prävention & Information, Duale Laufbahnberatung & Coaching und Integration in den Arbeitsmarkt. Auf diese Weise wurden Sportlerinnen und Sportler schon vor, während und nach ihrer Karriere im Spitzensport in Bildungs- & Arbeitsmarktfragen unterstützt. Dazu gehörten Beratungsgespräche und Hilfestellungen im Bewerbungsprozess genauso wie erste Aus- & Weiterbildungsangebote. Der Grundstein war also für eine spannende und bewegte Zukunft gelegt, in der sich KADA schrittweise durch erweiterte Serviceangebote und strategische Kooperationen zu der führenden Institution entwickeln sollte, die sie heute ist.

Ehemalige KADAthletes Robert Lauscha und Nadine Brandl

Rückblick 2019, Teil 4

Updates im Studienförderprogramm Studium Leistung Sport (SLS)

KADAs Studienförderprogramm entwickelte sich seit Einführung im Jahr 2011 zu einem der wichtigsten Serviceangebote für studierende Spitzensportlerinnen und Sitzensportler in Österreich. Viele von ihnen befinden sich schon seit mehreren Jahren im Programm und profitieren vom ersten Semester an von der Laufbahnberatung seitens KADA und den Flexibilisierungsmaßnamen seitens der Hochschulen (Siehe hier).

Grund genug das SLS Programm mit einem frischen Update zu versorgen. Im Laufe des Jahres 2019 besuchten KADA die SLS-Verantwortlichen aller Partnerhochschulen, schmiedeten bestehende Kooperationsvereinbarungen neu und führten Feedbackgespräche mit den regionalen KADA Laufbahnberatern mit dem Ziel die Rahmenbedingungen von SLS zu verbessern.

Das Ergebnis sind optimierte Prozessabläufe der SLS Abwicklung, eine breitere Palette an Flexibilisierungsmaßnahmen und die Akquise neuer Partnerhochschulen. Aktuell profitieren bundesweit 226 KADAthletes vom SLS Programm (Stand: 25.11.2019). Derzeit wird das Programm an 11 österreichischen Hochschulen betrieben.

 

Über 100 Absolventinnen und Absolventen der Berufsreifeprüfung im Leistungssport (BRP)

Seit 2012 bietet KADA mit den Vorbereitungskursen zur Berufsreifeprüfung Athletinnen und Athleten eine österreichweite Hochschulberechtigung, die parallel zur sportlichen Karriere absolviert werden kann. Sieben Jahre später dürfen wir uns über insgesamt 107 Absolventinnen und Absolventen freuen. Auch 2019 konnten wieder 24 Spitzensportlerinnen und Spitzensportler ihr Abschlusszeugnis an der Prüfungsschule BHAK Wien 10 entgegennehmen. Unter den Prüflingen finden sich u.a. Weltcup- und Olympiateilnehmerinnen und –teilnehmer aus verschiedenen Sommer- und Wintersportarten.

Die BRP setzt sich aus 4 Teilprüfungen zusammen, wobei im Jahr 2019 die meisten Prüfungsantritte im Fach Englisch zu verzeichnen waren (25), gefolgt von Mathematik (19) sowie Deutsch und Sportmanagement mit jeweils 18 Prüflingen. An dieser Stelle möchten wir allen Absolventinnen und Absolventen noch einmal ganz herzlich gratulieren und wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Bildungsweg!

Neue Kooperation zwischen der KMU Akademie & Management AG und KADA

KLUB KADA vereint Spitzensport, Bildung und Wirtschaft

KADA und die KMU Akademie & Management AG gehen eine neue Kooperation ein, mit der österreichischen Spitzensportlerinnen und -sportlern eine akademische Aus- und Fortbildung auf höchstem Niveau ermöglicht wird. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, die KMU Akademie als neuen Förderpartner von Sport mit Perspektive im KLUB KADA begrüßen zu dürfen!

Die KMU Akademie & Management AG bietet in Kooperation mit der anerkannten Middlesex University aus London, deutschsprachige und zeit- und ortsunabhängige Studiengänge an. Insbesondere mit dem Studiengang MBA – Sportmanagement und dem Diplomlehrgang zum Sportmanager ist das deutschsprachige Studien- und Fortbildungsprogramm ein hochwertiges und für Sportlerinnen und Sportler attraktives Angebot. Das flexible Studienkonzept ermöglicht eine Ausbildung mit anerkannten Abschlüssen ohne Einschränkung der sportlichen Karriereplanung.

An der Middlesex University / KMU Akademie können neben dem sportspezifischen MBA weitere Bachelor- (BSc), Master- (MBA und MSc) und Doktorats-Studiengänge (DBA/Dr.) belegt werden. Spitzensportlerinnen und Spitzensportler können das Studium ebenso wie die Diplomlehrgänge mittels modernstem E-Learning-System unabhängig von ihrem Aufenthaltsort absolvieren. So kann auch problemlos auf Trainingslagern und an Wettkampforten studiert werden. Die Prüfungen können flexibel angemeldet und absolviert werden, somit ist die gute Vereinbarkeit mit Wettkämpfen und Trainings mehr als gegeben.

Einige KADAthletes sind bereits an der Middlesex University / KMU Akademie inskribiert und wir sind zuversichtlich, durch die neue Partnerschaft noch viele weitere Sportlerinnen und Sportler für die duale Karriere in Form eines Fernstudiums gewinnen zu können. Spitzensport, akademische Ausbildung und der Ausblick auf den Berufseinstieg in der Karriere danach werden durch das Netzwerk aus Sport und Wirtschaft von KLUB KADA österreichweit gestärkt. Mit der KMU Akademie als Partner schaffen wir gemeinsam Sport mit Perspektive.

Interesse geweckt? Informiere dich im KADA Head Office:
Tel.: +43 662/ 25 41 69
E-Mail:

Reminder SLS WS 2019/20

Dies richtet sich vorrangig an die studierenden KADAthletes.

Das Wintersemester 19/20 steht vor der Tür.
Nehmt rechtzeitig Kontakt zu euren Coaches auf und meldet Bedarf bzgl. SLS an, sollte der bestehen.

Studierende an der Uni Wien und WU Wien sollten die Deadline am 30. August beachten.

Für die unkomplizierte Meldung einfach hier klicken.